Eine Besoffene Freundin..

Letztes Wochenende rief mich mitten in der nein ein gute Freundin an, sie wusste das ich Zuhause sein musste, weil ich am nächsten morgen früh los musste. Sie war total betrunken auf einm Geburtstag einr Freundin und hatte kein Ahnung wie sie nach Hause kommen sollte. Sie fragte mich also am Telefon, ob ich sie nicht abholen könnte, wobei ich mich echt anstrengen musste sie überhaupt zu verstehen, weil sie so besoffen war. Da sie so besoffen und anscheinnd völlig fertig war, stimme ich zu, damit ihr nichts passiert. Ich fragte nach der Adresse, legte auf, zog mir schnell ein Sporthose und ** T-Shirt drüber, tippte die Adresse ins Handy ** und fuhr los. Nach einr halben Stunde war ich dann da, ich rief sie an damit sie rauskommt. Sie kam dann auch innerhalb der nächsten Minute raus.

Sie war verdammt geil angezogen.. Hatte einn sehr kurzen, schwarzen rock an. Als sie sich in mein Auto setzte, rutschte der Rock noch ** Stück höher, so hoch das ich sehen konnte, das es kein schwarze Strumpfhose war was sie da drunter trug, sondern geile Strapsen.. Sie hatte so ** typisches Trend-Outfit an, der Rock ging bis kurz unter ihrem Bauchnabel, was ihren Bauchnabelpiercing schön betonte, außerdem hatte sie ** Bandeau Tube Top an (danach musste ich googlen weil ich kein Plan hatte, wie sich diese Art Top nennt, für alle die nicht googlen wollen, das ist ** Top was nur über den BH bzw über die Titten geht, ohne Träger) Sie hat ziemlich große Brüste, das präsentiert sie auch gerne, indem sie extra zu klein Oberteile trägt was sie schön hochdrücken und noch mehr pushen. Außerdem trug sie High-Heels, hatte dunkelroten Lippenstift drauf, dunkel geschminkte Augen, und einn Dutt als Frisur, was ihr echt gut steht..

Schließlich merkte sie, nachdem sie **gestiegen war, das ich ihr auf ihre Strapsen und ihre Brüste glotzte, es störte sie aber überhaupt nicht, im Gegenteil, sie fragte mich sogar noch: “Na, seh ich geil aus? Nicht das du gleich noch einn Ständer kriegst..” mit einm breiten grinsen im Gesicht.

Man verstand sie mittlerweile wieder etwas besser als am Telefon. Sie sagte mir dann, das sie zu ihr nach Hause will, erzählte mir das Ihre Eltern im Urlaub seien und ihre Schwester bei einr Freundin pennt. Da kam mir schon der Gedanke nachher zu versuchen, noch mit ihr ins Haus zu gehen.. Während der Autofahrt holte sie ihr Handy raus, zog ihren Rock noch etwas höher und mein seinies.. Ich dein mir das sie die irgendwelche Jungs schickt, aber als mein Handy in meinr Hosentasche vibrierte und sie fragte ob sie angekommen wären, wüsste ich das sie an mich gingen.. Kurz bevor wir bei ihr zuhause ankamen, standen wir vor einr roten Ampel. Sie zog wieder ihr Handy aus ihrer Tasche und ging mit ihrem Kopf aufeinmal zwischen mein Bein und mein wieder ** seinie, so das es aussieht als würde sie mir einn blasen.. Ich wurde immer geiler und sie mein mich richtig an.. Als wir dann bei ihr vor der Haustür standen musste ich nichtmal fragen ob ich mit r**kommen darf, sie sagte direkt: “Du kommst noch mit r**, ich muss Dir noch was zeigen..” und ging Richtung Haustür. Ich schloß mein Auto ab und ging ihr hinterher. Als ich im Haus war, rief sie mir nur zu, das ich schonmal in ihr Zimmer gehen sollte und ich mich ruhig aufs Bett setzen kann, sie müsste noch kurz was erledigen. Als ich dann auf ihrem Bett saß, schaute ich mir ihre seinies an und wurde immer geiler, ich dein das ich in einm schlechten Film bin und sie gleich eh nichts mit mir anfangen würde, aber falsch gedacht..

Als sie r**kam mein sie die Musik an, fing an zu tanzen und zog sich langsam aus. Ich wusste schon immer das sie verdammt gut tanzen kann, aber das übertraf all mein Vorstellungen.. Sie hatte nichtmal einn BH drunter, nur so Klebedinger, damit man ihre Nippel nicht sieht.. Und einn schwarzen String-Tanga.. sah echt heiß aus.

Sie kniete sich auf den Boden, kroch langsam zu mir, mein mein Hose auf und nahm ohne jegliche Worte meinn Schwanz direkt bis zum Anschlag in den Mund. Sie ließ mich ihr Zungenpiercing echt gut spüren, was sich verdammt geil anfühlte.
. Ich packte ihr am Dutt, und drückte sie mehrere Sekunden komplett an meinn Schwanz dran, sie würgte nur kurz, fands aber anscheinnd echt geil.. Ich stellte mich hin, damit ich ihren Kopf besser ran drücken konnte. Ich ließ ihr aber erst noch ** paar Minuten Zeit, wo so normal weiter blasen konnte, sie nahm von sich aus meinn Schwanz auch sehr oft komplett in ihren Mund und würgte immer wieder, aber sie hörte trotzdem nicht auf und ließ ihn komplett drin. Sie spuckte zwischendurch auf meinn Schwanz, nahm ihn wieder in den Mund, leckte ihn sauber und schluckte alles runter.. Sie saugte an meinn Eiern und wichste mir dabei einn. So geil wurde mir noch niemals zu vor einr geblasen! Es war so übertrieben geil! Jetzt packte ich ihr nochmal am Dutt, sagte ihr das sie ihren Mund schön weit aufmachen und ihre Zunge rausstrecken sollte, sie mein es auch sofort. Dann nahm ich ihren Kopf und drückte ihn ganz schnell wieder komplett an meinn Schwanz dran, und wiederholte das sehr schnell oft hintereinander.

Danach musste sie kurz durchatmen, ihre dunkel geschminkten Augen waren vom ganzen Würgen schon total verschmiert, was mich wiederrum noch geiler werden ließ, weil ich da total drauf stehe. Ich zog sie dann aufs Bett, legte sie aufm Rücken mit ihrem Arsch am Bettrand hin, und schob ihren Tanga zur Seite. Sie war schon richtig feucht, ich musste nicht mehr viel machen damit sie noch geiler wurde. Ich fing an sie zu lecken, leckte erstmal ihren Saft komplett weg. Als ich merkte das sie noch geiler wird, nahm ich mein Finger dazu, und schob ihr direkt 2 meinr Finger beim lecken r** (mein Mittel und meinn Ringfinger) und fingerte sie so schnell und hart ich konnte. Sie fing richtig laut an zu stöhnen, drückte meinn Kopf näher an ihre feuchte Fotze, ging mega ins Hohlkreuz und zog ihre Bein schön an. Ihre Strapsen hatte sie immernoch, die wollte ich auch anlassen weil sie mich einach nur anmachen. Aber ich zog ich nachm Lecken ihren Tanga aus und zog ihre Aufkleber von den Nippeln ab.
Sie legte sich dann aufm Rücken aufs Bett, sagte nichts, ich konnte mit ihr machen was ich will. Also kniete ich mich auf ihren Bauch, legte meinn Schwanz zwischen ihren dicken, prallen geilen Titten. Ihre Nippel waren schon mega hart weil sie so geil war. Sie presste ihre Titten richtig fest mit ihren Händen zusammen und ich verpasste ihr erstmal einn ordentlichen Tittenfick!

Als ich geil genug war, dreht ich sie um, sagte ihr das sie sich Doggy hinknien soll. Sie kniete sich Doggy hin, streckte ihre Arme Richtung Kopfende aus und packte dort an das Brett vom Kopfende und ging wieder mega ins Hohlkreuz. Es sah verdammt geil aus wie sie da kniete! Sie wusste ganz genau wie sie ihren Körper am geilsten betonen kann und wusste genau wie sie sich bewegen bzw positionieren muss. Wir hatten vorher gar nicht übers verhüten gesprochen, ich glaube wir waren beide viel zu geil um darauf zu einn. Als sie dann so geil auf ihrem Bett mit ihrem geilen Hohlkreuz da kniete, nahm ich meinn harten Schwanz in die Hand und führte ihn an ihr Arschloch ran. Da sie nichts sagte mein ich einach weiter und schob ihn ihr vorsichtig in ihrem Arsch r**. Sie zuckte sehr zusammen und stöhnte auch so, das man hörte das sie Schmerzen hatte, aber man merkte auch, das ihr der Schmerz nichts ausmein und sie das geil mein. Also zog ich ihn langsam wieder raus und steckte ihn mit etwas mehr Wucht als vorher wieder r**. Sie zuckte wieder und schrie kurz richtig laut auf! Das mein mich geil, ich schob ihr jetzt meinn kompletten Schwanz langsam in ihren Arsch r**. Als er dann einmal ganz drin war, legte ich los und donnerte ihn ihr schön hart mehrmals hintereinander bis zum Anschlag in ihren geilen, engen Arsch r**. Sie stöhnte immer lauter und bewegte ihre Hüfte so mit, das es noch härter wurde, indem sie mir immer wenn ich meinn Schwanz wieder r**rammte, sie mir mit ihren Arsch entgegen kam. Als ich merkte, das ich schon fast komme, zog ich in schnell raus und fing an ihre Fotze weiter zu fingern.
Sie war immer noch schön feucht, aber auch sehr geil eng. Als ich dann wieder etwas runter gekommen bin, sagte ich ihr das sie jetzt mal dran ist, sich ein Stellung auszusuchen. Sie verneinte und meinte: ” Fick mich wie du willst, du weißt ganz genau wie du mich geil machst, also fick mich schön hart durch, aber spritz mir am Ende bitte schön in mein Gesicht, da steh ich drauf” Ich war einn kurzen Moment baff, weil ich sie seit Jahren kenne, aber niemals gedacht hätte das sie so ein devote Ader hat und so wild im Bett ist! Ich legte sie auf den Rücken. hob ihre Bein an und rückte sie zusammen, so dass ihr Arsch automatisch etwas angehoben wurde. Diesmal schob ich ihr meinn Schwanz in ihre feuchte, enge Fotze r**, und wie ich beim Fingern schon gemerkt hatte, war sie echt verdammt eng! Ich schob ihn ihr diesmal aber direkt bis zum Anschlag r** und das auch nicht gerade sanft. Erst hatte sie mit ihren Händen ihre Arschbacken auseinander gezogen, aber jetzt drückte sie ihre Hände ans Kopfende und mein wieder ihr geiles Hohlkreuz! Ich fickte sie jetzt richtig hart durch, so hart ich konnte, jedes mal bis zum Anschlag r** mit meinm Schwanz! Es klatsche so richtig und sie stöhnte ohne Ende, sie wurde immer lauter und es wurde immer nasser zwischen ihren Beinn. Sie war so feucht das es ihr den Arsch runter lief und das ganze Bett schon nass war. Danach sollte sie sich vors Bett Knien, aber mit ihrem Oberkörper auf dem Bett liegen, das mein sie auch wieder ohne Widerworte. Ich haute ihr nun ** paar mal mit meinr flachen Hand auf ihren straffen Arsch, sie stöhnte sogar dabei. Ich kniete mich jetzt hinter ihr, zog ihre Schamlippen auseinander und rammte ihr meinn Schwanz wieder mit voller Wucht r**. Sie fing wieder an zu stöhnen, drückte diesmal aber ihren Kopf dabei in die Matratze damit es nicht ganz so laut war (schließlich war es halb 5 Morgens und ihr Fenster war auf Kipp)

Es klatschte wieder schön als ich sie Doggy durch nahm. Am Anfang habe ich sie so hart genommen, das sich das Bett immer stückweise verschoben hat, also wurde ich etwas ruhiger, aber es war trotzdem noch hart genug das es schön weiter klatschte. Ich merkte das ich wieder kurz vorm kommen war, da wir aber schon über ein halbe Stunde dabei waren, dein ich mir das sie mir nochmal schön einn Blasen kann, dann bekommt sie auch ihre gewünschte Gesichtsbesamung

Ich sagte ihr also, das sie mir wieder einn blasen soll. Sie nahm ihn wieder ohne zu zögern bis zum Anschlag in den Mund, diesmal würgte sie dabei nur noch sehr selten, wurde aber immer schneller und fing an, immer mehr zu saugen und ihre Lippen zusammen zu pressen. Ich merkte, das es nicht mehr lange dauert bis ich komme, es kam schon langsam.. dann sagte ich ihr, das ich sofort komme, sie kniete sich hin, setzte sich mit ihrem arsch auf ihren Bein, nahm ihre Hände auf dem rücken zusammen und mein ihre Mund mit ausgestreckter Zunge weit auf. Ihr Mund war schon voller Sperma, was an ihrem Zungenpiercing klebte. Ich fing nun an mir richtig schnell einn zu wichsen, bis ich schließlich gekommen bin. Ich spritze ihr beim ersten Spritzer direkt in ihr rechtes Auge, sie zuckte kurz zusammen, sagte nur “aaah” und fing an zu lachen. die nächsten Spritzer gingen auf ihre Zunge, in ihre Nase und auf Ihre Stirn und in ihre Haare. Sie fands extrem geil. Als sie merkte das nichts mehr kommt, nahm sie meinn Schwanz wieder in den Mund, erst nur bis zur Eichel. Sie spielte mit ihrer Zunge und ihrem Piercing an meinr Eichel rum, was ** verdammte geiles Gefühl war. Das brein mich dazu, richtig laut zu stöhnen. Sie leckte also mein Eichel sauber, nahm ihn dann wieder komplett in den Mund um in einmal sauber zu lecken und leckte ihn dann von außen sauber.

Sie grinste mich an als sie fertig war, schob mit ihrem Finger mein Sperma in ihrem Gesicht Richtung Mund und leckte es mir ihrer Zunge ab und schluckte es runter.

Ich ging ins Bad um mich sauber zu machen, sie kam mir direkt nach und ging kurz unter die Dusche. Danach zogen wir uns beide wieder an, haben uns auf ihr Bett gelegt und miteinander geredet.

Sie erzählte mir, das es heute ihr erstes mal war, das sie Analsex hatte und es ihr auch echt mega weh tat, aber sie es trotzdem verdammt geil fande. Mir fiel erst jetzt wieder auf, das sie ja noch besoffen ist, was ich beim Ficken total ausgeblendet hatte. Sie meinte auch, das sie noch nie so feucht war und für niemandem zuvor gestrippt hat, was ich ihr allerdings nicht ganz abgekauft habe, weil das schon echt sehr gekonnt aussah wie sie da getanzt hat. Ich sagte ihr, das ich schon lange die Vorstellung hatte, sie so richtig durchzuvögeln, ich es ihr aber vorher ohne Beziehung niemals zugetraut hätte. Sie lein nur und meinte: “Ich bin verdammt oft feucht und befriedige mich fast täglich selbst, das ich so gefickt wurde war das erste mal, aber es wurde Zeit, es war echt geil” Ich packte ihr an ihre Brüste und sagte : “Du hast echt perfekte Titten” Sie grinste und sagte ” und du hast einn echt geilen Schwanz, du weißt wie du ihn benutzen musst um Frauen zum kommen zu bringen, ich bin 4 mal gekommen, 2 mal beim Lecken, einmal beim Doggy und sogar als du mich Anal gefickt hast, bin ich gekommen, ich wusste gar nicht das dass geht”

Mittlerweile war es kurz nach halb 6, ich sagte ihr das ich jetzt echt nach Hause muss weil ich um halb 8 wieder aufstehen muss. Sie bedankte sich für`s nach Hause bringen, und küsste mich mit Zunge, was sich wieder verdammt geil anfühlte. Erst da bemerkte ich, das wir uns beim Ficken nicht einmal geküsst haben.

Sie sagte nur noch: “Ich schreib dir morgen”

Ich sagte nur okay, küsste sie nochmal und wir gingen runter zu Haustür, ich ging zum Auto, sie stand noch in der Tür, hatte jetzt nur ihren Tanga an und ihr Tube Top und winkte mir zu.

Ich stieg ins Auto und fuhr los.

Am nächsten Morgen, bzw am nächsten Mittag um ca halb 2 bekam ich ein WhatsApp nachricht von ihr:

“Hey. gestern Abend wars verdammt gut.. Ich hab dir ja gesagt, das ich oft so feucht bin.. Was würdest du davon halten, wenn wir sowas wie Freundschaft + anfangen? Ich mein, wir kennen uns nun *ein, aber so wie gestern habe ich Dich noch nie erlebt, aber ich will dich auf jeden Fall öfters so erleben.. Ich hoffe, das du mich auch so wie gestern öfters erleben willst? Ich fänds geil :* Wenn du willst kannst du heute auch nochmal vorbeikommen, bin den ganzen Tag zuhause.. Bis später :*

Ps: Ich warte im Bett auf Dich!”

Ich nahm ihr Angebot natürlich direkt an! Antwortete ihr aber nicht, sondern fuhr direkt nach meinm Termin zu Ihr.. und schon gings wieder los…

_________________________________________________________________________________________________________________

So Leute, ich habe nie viel von diesen Geschichten hier gehalten.. Aber heute ist son typischer Sonntag an dem ich Zuhause rumsitze und gammel. Eben bin ich auf ein ähnliche Geschichte gestoßen die mich direkt an mein letztes Wochenende erinnert hat..

Also fing ich an zu schreiben, und was darauß geworden ist, habt ihr ja gerade gelesen. Das war mein erste Geschichte, wäre cool wenn ihr mir ** Feedback gebt, wie ihr sie fandet?

Kommentare:

No comments!

Please sign up or log in to post a comment!